Sidebar

Inhalt

Nach der langen Sommerpause, die neben der Saisonvorbereitung insbesondere durch diverse Beachvolleyballturniere und Freiluft-Volleyballturniere auf Rasen geprägt ist, startet am 14. September die Hallensaison für die Ilmenauer Thüringenliga-Volleyballer. Gleich am ersten Spieltag gastiert man beim VC Gotha II und damit beim Meister der Vorsaison, der auf einen Aufstieg in die Regionalliga verzichtete und in ähnlicher Besetzung wie in der Vorsaison absoluter Topfavorit auf den ersten Platz sein wird.

Eine Saison im Zeichen des Umbruchs ging am Samstag zu Ende, während verdiente Spielerinnen gingen, mussten frische Kräfte ran. In den letzten beiden Spielen musste man sich sowohl gegen den Gastgeber SV 1860 Oberweißbach, als auch gegen VfB 91 Suhl III geschlagen geben.

Donnerstag, 28. März 2019

Krimi zum Montagabend

geschrieben von

Am vorletzten Spieltag der Saison 2018/2019 trafen die TU Volleyballerinnen am Montagabend in eigener Halle auf die Gäste aus Vacha. Es gab reichlich Höhepunkte, ebenso auch Tiefschläge. Im nachgeholten Spiel wurden 5 Sätze vollständig ausgereizt.

Am letzten Spieltag der Saison empfingen die TU-ler den bis dahin noch amtierenden Thüringenliga-Vizemeister aus Eisenach, der den Staffelstab jedoch nach zwei eindeutig verlaufenen Partien an den VC Gotha II, den zweiten TU-Gegner des Tages, abgeben musste.

Zum letzten Heimspieltag der Saison hatten die Damen vom SV TU Ilmenau ihre direkten Konkurrenten zu Besuch. Mit dem Tabellenzweiten, -dritten und -vierten konnte mit einem spannenden Volleyballtag gerechnet werden. Dem entsprechend freuten sich die Damen auf die Spiele und ein unterstützendes Publikum. Ziel des Tages war ganz klar zwei Siege und 6 Punkte zu erspielen.