Inhalt

Dienstag, 17. Januar 2017

Platz zwei abgesichert

geschrieben von

Mit einem deutlichen Sieg im direkten Duell gegen den an Tabellenplatz drei liegenden TSV Römhild sichern die TU-Volleyballer mit 11 Siegen aus 13 Spielen vorerst ihren recht komfortablen zweiten Tabellenplatz zwei ab. Nach einem Spiel, das weitestgehend unter den Erwartungen blieb und den Status „Spitzelspiel“ nur selten verdiente, konnten die TU-ler nur bedingt zufrieden mit der eigenen Leistung sein, obwohl man seit langer Zeit mal wieder einen 3:0-Sieg einfuhr.

Dienstag, 17. Januar 2017

Zwei Siege zum Jahresbeginn

geschrieben von

Ihren 5. Spieltag absolvierten die Volleyballdamen des SV TU Ilmenau am vergangenen Samstag in Wechmar. Dort traten sie gegen die gastgebenden SSG an. Weiterer Gast waren die Nachwuchsvolleyballerinnen von den Volley Juniors Thüringen II aus Erfurt.

Sonntag, 08. Januar 2017

Desolater Jahresstart

geschrieben von

Nach einigen durchwachsenen Leistungen der vergangenen Wochen schien es bereits absehbar: wenn man sich nicht steigert, wird man früher oder später ein Spiel verlieren. Doch anstatt einer Leistungssteigerung zeigten die TU-Volleyballer ihr mit Abstand schlechtestes Spiel der Saison - eine in nahezu allen Belangen unterirdische Leistung.

Dienstag, 13. Dezember 2016

Die Einwechslung des Jahres

geschrieben von

Am letzten Spieltag des Kalenderjahres 2016 empfingen die TU-Volleyballer mit den Teams vom SV Stahl Unterwellenborn sowie aus Bad Salzungen zwei Teams aus dem unteren Tabellenmittelfeld der Thüringenliga. Jedoch sollten die favorisierten Uni-Städter keines der Gästeteams unterschätzen - schließlich waren die Partien aus der letzten Saison gegen den SV Stahl, die 3:1 bzw. 2:3 endeten, ausgeglichene Angelegenheiten und gegen Bad Salzungen gewann man das letzte Spiel, damals noch in der Oberliga (heute: Verbandsliga) ganz knapp und mit viel Glück 3:2.

Montag, 05. Dezember 2016

Ein hart umkämpfter Spitzenspieltag

geschrieben von

Am Wochenende kam es in der Volleyball-Thüringenliga der Herren zu einem sehr wichtigen Spieltag in Weimar. Beim Tabellenvierten gastierte nicht nur der Tabellenführer aus Ilmenau, sondern auch der unmittelbare TU-Verfolger vom VSV Jena II.