Sidebar

Herren

Thüringenliga
Mittwoch, 29. Januar 2020

Eisenach bleibt ein schlechtes Pflaster

geschrieben von Sebastian Ziehn
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Heimsieg-Serie im Duell zwischen der SG Herleshausen Eisenach und dem SV TU Ilmenau setzt sich fort: in den drei vergangenen Saisons gewannen beide Teams ihre Heimspiele allesamt. Dementsprechend mussten sich die TU-ler in der kleinsten Halle der Thüringenliga nach 1:0-Satzführung am Ende noch sehr deutlich mit 1:3 geschlagen geben.

Eisenach, 25. Januar 2020

SV - Wartburgstadt Eisenach I

-

SV TU Ilmenau

3

:

1

21

 

25

25

 

22

25

 

21

25

 

15

Im ersten Satz sorgte Brödler mit einer starken Aufschlagserie für eine 9:3-Führung. Zwischenzeitlich kämpften sich die Wartburgstädter immer wieder auf zwei Punkte heran (14:12, 23:21). Doch der Satz wurde trotz gravierender Taktikfehler in der Ilmenauer Annahme am Ende des Satzes am Ende über die Runden gebracht.
Der Spielverlauf erinnerte an die vergangenen Ilmenauer Gastspiele in Eisenach, als man das Spiel zu Beginn dominierte und dann den Faden verlor. Auch am vergangenen Samstag führten die TU-ler im zweiten Satz noch mit 13:9. Doch eine erneut viel zu hohe Eigenfehlerquote verhinderte den Satzgewinn (22:25).
Im dritten Satz hielt man kämpferisch noch sehr gut dagegen, doch insbesondere die Aufschläge von Eisenachs Mittelblocker Schlöffel zogen den TU-lern den Zahn und so wurde der Satz mit 21:25 verloren. Kaum mehr Gegenwehr wurde im vierten Satz geleistet als man nach einer 7:5-Führung letztendlich noch deutlich mit 15:25 unter die Räder gelang.

 

Köbe, Brödler, Ecke, Fuhrmann, Giese, Ingelmann, Langbein, Struppert, Tischendorf, Ziehn

Gelesen 233 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 29. Januar 2020