Sidebar

Herren

Thüringenliga
Mittwoch, 06. November 2019

Tiebreak-Niederlage in Schmalkalden

geschrieben von Sebastian Ziehn
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

In den vergangenen vier Thüringenliga-Saisons behielten die TU-Volleyballer gegen den Schmalkalder VV immer die Oberhand, doch diesmal kehrten sie lediglich mit einem Punkt im Gepäck zurück.

Schmalkalden, 02. November 2019

Schmalkalder Volleyballverein

-

SV TU Ilmenau

3

:

2

21

 

25

25

 

20

20

 

25

25

 

19

15

 

10

Dabei dominierten die TU-ler den Gegner zu Beginn deutlich und lagen im ersten Satz nach einer Aufschlagserie von Giese mit 16:7 in Führung. Mit bereits fünf Blockpunkten zu diesem Zeitpunkt lag der Hauptgrund für die hohe Führung auf der Hand. Ab diesem Zeitpunkt verflachte das spielerische Niveau der TU-ler jedoch zunehmend und der Satzgewinn geriet beim 18:17 bzw. 22:21 nochmals ernsthaft in Gefahr. Letztlich gewann man den Satz jedoch mit 25:21.
Wie bereits in der Vorwoche beim Gastspiel in Gera war die Ilmenauer Angriffsquote ausbaufähig. Der zweite Satz wurde dementsprechend mit 20:25 verloren. Im dritten Satz steigerte man sich etwas, profitierte aber auch deutlich von vielen Eigenfehlern des Gegners, sodass die TU-ler den Satz nach einer Aufschlagserie von Köbe mit 25:20 gewannen.
Im vierten Satz sorgten viele individuelle Fehler und ein zu durchschaubares Angriffsspiel der TU-ler für einen 9:17-Rückstand. Die beiden Neuzugänge Struppert und Fuhrmann bekamen nun auch mehr Einsatzzeit – mussten jedoch phasenweise noch etwas Lehrgeld zahlen. Mit einem 19:25 aus Ilmenauer Sicht ging es in einen Entscheidungssatz – eine Leistungssteigerung blieb hier jedoch aus. Bis zum 3:2 führten die TU-ler zwar noch, gaben aber Stück für Stück das Spiel aus der Hand und verloren letztendlich deutlich mit 10:15.

Köbe, Brödler, Ecke, Fuhrmann, Giese, Ingelmann, Langbein, Struppert, Tischendorf, Ziehn

Gelesen 48 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 06. November 2019
Mehr in dieser Kategorie: « Auswärts erneut erfolglos