Herren

Thüringenliga
Freitag, 18. Januar 2013

Überaschung gelungen!

geschrieben von Mathias Ecke
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am vergangenen Samstag ging es für die Herren des SV TU Ilmenau I nach Themar. Nach einer kleinen, unfreiwilligen Sightseeing Tour durch das südthüringische Städtchen, konnte die moderne Halle „An der Stadtmauer“ auch gefunden werden. Die Gegner waren der Gastgeber TSV 1911 Themar und der SV 08 Steinach I. In einem qualitativ eher dürftigen ersten Spiel gewann der TSV 1911 Themar letztendlich mit 3:2 gegen den SV 08 Steinach I. Die nur in Minimalbesetzung angereiste Ilmenauer Mannschaft machte sich bereit, um dem Tabellenersten und -siebten Paroli zu bieten.

Themar, 12. Januar 2013

 

TSV 1911 Themar

-

SV TU Ilmenau 

3

:

2

29

 

27

25

 

20

20

 

25

22

 

25

15

 

12

Bereits im ersten Satz konnte man keine dominierende Mannschaft erkennen. Ständige Führungswechsel und hart umkämpfte Ballwechsel durchzogen das Spiel. Der erste Satzball gegen Themar konnte leider von den Ilmenauern nicht verwandelt werden, wodurch die gegnerische Mannschaft die Chance nutzte und den ersten Satz für sich gewann. Der zweite Satz wurde leider ohne große Gegenwehr und Kampfgeist abgegeben. Durch einen gesteigerten Einsatz, Teamgeist und bessere Verständigung kämpfte sich die Ilmenauer Mannschaft zurück ins Spiel und gewann die folgenden beiden Sätze. Der Tie-Break musste nun dieses Spiel entscheiden. Zu Beginn des Tie-Breaks geriet das Ilmenauer Team durch Unkonzentriertheit und missglückte Angriffe schnell mit 4 Punkten ins Hintertreffen. Diesem Rückstand lief man dann bis zum Ende hinterher und konnte ihn nicht mehr ausgleichen. So verlor man leider den Satz und das Spiel.

 

SV 08 Steinach I

-

SV TU Ilmenau

1

:

3

25

 

15

18

 

25

20

 

25

22

 

25

Nach einer kurzen Pause ging es in das zweite Spiel gegen den als Tabellenführer angereisten SV 08 Steinach I. Im ersten Satz standen die Ilmenauer Herren noch völlig neben sich. Viele Eigenfehler, mangelnde Bereitschaft und die fehlende Motivation erweckte den Anschein als würde das Ilmenauer Team an einem Trainingsspiel teilnehmen. Völlig zu Recht ging dieser Satz dann auch mit einem deutlichen Abstand verloren. In der Satzpause fand der Kapitän Martin Hermann dann wohl die richtigen Worte, denn fortan spielte man deutlich aggressiver und produktiver. In den folgenden beiden Sätzen funktionierte fast alles, was man sich vorgenommen hatte. Es folgte die wohl bisher beste Saisonleistung. Highlights waren einige krachende Angriffe des Diagonalspielers Martin Hermann, welche Krater im Hallenboden hinterließen, oder ein Block des geschätzten „1,45m“ großen Außenangreifers David Götzel, der sonst als Libero eingesetzt wird. Anders als zuvor konnte man nun auch die Konzentration hoch halten und den vierten Satz und damit auch das Spiel trotz zwischenzeitlichem 4-Punkte Rückstand gewinnen.

Für Ilmenau spielten: Sebastian Ziehn, David Götzel, Jörg Neuberg, Martin Hermann, Sebastian Matz, Mathias Ecke

Gelesen 5951 mal Letzte Änderung am Freitag, 18. Januar 2013

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren