Sidebar

Herren

Thüringenliga
Samstag, 03. Dezember 2005

Sieg und Niederlage der Ilmenauer Herren

geschrieben von Jügen Pickert
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Trotz der ersten Niederlage am 5. Spieltag behauptet Ilmenau die Tabellenführung
SV TU Ilmenau I – VSV Jena: 1:3 (18:25, 20:25, 25:23, 15:25)

 

Am fünften Spieltag erwarteten die Ilmenauer Jena und Eisenach in der Ilmenauer Ziolkowskihalle. Im ersten Spiel gegen Jena startete man unkonzentriert. Der erste Satz plätscherte bis zur Mitte so dahin. Während Jena ihr Spiel aufziehen konnte kamen die Ilmenauer überhaupt nicht in ihr gewohntes sicheres Spiel. So verlor Ilmenau den ersten Satz zu 18. Der zweite Durchgang verlief wie der erste. Ohne großes Aufbäumen verschenkte man den Satz und rannte immer einem Rückstand hinterher. Selber entsetzt von der Leistung steigerten sich die Ilmenauer im dritten Satz. Nach einer Führung von 17 zu 9 brach man aber total ein. Nur die minimalen 2 Punkte konnten noch ins Ziel gerettet werden. Wie die Aufholjagd der Jenaer im dritten so verlief der vierte Satz. Ein kompletter Einbruch des Spiels endete deutlich mit 25 zu 15 für Jena. Nach nur 65 Minuten verloren die Ilmenauer Herren ihr erstes Saisonspiel.

 

 

 

SV TU Ilmenau I – SV Eisenach: 3:1 (25:23, 25:21, 24:26, 25:19)

 

Das Spiel gegen Eisenach begann vom Ergebnis her besser als gegen Jena. Ilmenau konnte sich im ersten Durchgang gleich Absetzen und den knappen Vorsprung bis zum Ende behaupten. Allerdings kann man das nicht auf eine Leistungssteigerung zum ersten Spiel zurückführen. Eisenach versuchte auch nicht im zweiten Satz das Spiel an sich zu reissen und ließ den Hausherren alles zu. Durch die Unsicherheit nutzten die Ilmenauer ab zu selten ihre guten Chancen und verpassten es den Satz deutlicher zu gewinnen. Im dritten Satz brach Ilmenau wieder ein. Mit 7 Punkten in Folge setzte sich Eisenach ab. Die Aufholjagd wurde nicht belohnt und endete mit 24 zu 26. Im vierten Durchgang kam Ilmenau endlich ins Spiel. Aus sicherem Spiel und wenig Experimenten resultierten 6 Punkte Vorsprung. So sicherte man sich so den 9. Sieg im 10. Spiel.

 

 

 

Da an den letzten Spieltagen schon ohne Bestleistung knappe Siege eingefahren wurden war die Niederlage gegen Jena nicht so überraschend. Am kommenden Samstag können die Spieler beweisen dass sie mehr drauf haben. Gegner sind Gastgeber Concordia Erfurt und der Verfolger aus Ebeleben. Da sind mit M. Heisig und E. Neumann auch wieder zwei erfahrene Alternativen dabei. Es fehlt jedoch vor allem im Angriff und bei der Motivationsarbeit N. Lohkamp. Von hier aus einen schönen Gruß nach Köln.

 

 

 

Im dritten Spiel bezwang Eisenach den VSV Jena mit 3 zu 1.

 

Für Ilmenau spielten: L. Breuel, H. Breuel, M. Köbe, R. Pickel, J. Thiele, R. Wontroba, M. Riethmayer, J. Pickert
Gelesen 2733 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 21. August 2008