Sidebar

Herren

Thüringenliga
Samstag, 23. Februar 2008

Gute Leistung

geschrieben von Marco Köbe
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Siegesserie von 11 gewonnen Spielen riss  beim Heimspieltag gegen die Wiederaufstiegsfavoriten in die Regionalliga aus Nordhausen.

SV TU Ilmenau : VSV Jena 3:1 (25:17; 25:22; 21:25; 26:24)

Im ersten Spiel musste man sich gegen die direkten Verfolger aus Jena behaupten. Zu Beginn taten sich die Gastgeber schwer, ins Spiel rein zu finden und mussten einer 3-Punkteführung hinterher laufen. Doch mit jedem Ballwechsel fand man besser ins Spiel und konnte nun das Spiel in die Hand nehmen. Durch eine saubere erste Annahme war es möglich, immer wieder einen Grundstein für zwingende Angriffe zu legen. So holte man die 3 Punkte auf und zog davon. Im zweiten Durchgang startet man gleich konzentriert und erspielte sich eine 6 Punktepolster. Doch nun fühlte man sich zu sicher und die Konzentration ließ nach, es schlichen sich immer mehr Fehler ein und die Jenaer fanden ins Spiel zurück. Der Vorsprung reichte zwar für den Satzgewinn, aber auch im dritten Abschnitt wurden zu viele unnötige Fehler gemacht. Beide Mannschaften waren nun gleichauf, so dass sich keiner der Teams einen Vorteil erspielen konnte. Am Ende des Durchgangs hatten die Gäste die Nase knapp vorn. Durch diesen Satzverlust setzten sich die Ilmenauer selbst unter Druck und Jena erstarkte. Im vierten Durchgang sah man zwei gleichwertige Mannschaften auf dem Feld, die sich jetzt keinen Punkt schenkten. Es konnten auf beiden Seiten gute Aktionen gesetzt werden. Nachdem der erste Satzball der Gäste abgewehrt werden konnte, erspielte man sich selber den Matchball und machte den entscheiden glücklichen Punkt zum Spielgewinn.

 

SV TU Ilmenau : SVC Nordhausen 1:3 (26:28; 25:17; 17:25; 13:25)

Im zweiten Heimspiel ging es gegen den fast ungeschlagenen Tabellenersten. Lediglich die TU-Männer konnten sich bisher gegen den Regionalligaabsteiger aus dem Südharz durchsetzen. Beide Mannschaften kamen gut in die Partie. Es wurden gute Blocks gesetzt und harte, gezielte Angriffe geschlagen. Es entwickelte sich das Spitzenspiel was sich alle erwünscht haben und die Fans machten gute Stimmung auf der Tribüne. Obwohl der erste Satz so verbissen umkämpft wurde, hatte Nordhausen das bessere Ende für sich und gewann den ersten Abschnitt. Im zweiten Durchgang  konnte man sich von Anfang an absetzen und durch eine Angabenserie von Köbe mit sieben Punkten in Führung gehen. Damit ging dieser Satz klar an Ilmenau. Im weiteren Spielverlauf drückte Nordhausen dem Match seinen Stempel auf. Die TU-Männer konnte das hohe Niveau nicht mehr halten und machte viele Fehler, die die routinierten Gäste ausnutzten. So ging der dritte und vierte Satz klar an die Favoriten.

Die Ilmenauer können trotz der Niederlage zufrieden auf einen guten Heimspieltag zurückblicken. Nun geht es am letzten Spieltag dieser Saison nach Eisenach.

Für Ilmenau spielten: Wonroba, Köbe, H.Breuel, L.Breuel, Pickel, Klemm, Merten, Weinberger.

Gelesen 2925 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 21. August 2008