Sidebar

Herren

Thüringenliga
Samstag, 19. Januar 2008

Knapper Sieg

geschrieben von Marco Köbe
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Mit 7 Siegen in Folge und einem riesigen Selbstvertrauen reisten die Volleyballballer des SV TU Ilmenau nach Schmalkalden. Die Siegeserie hält zwar weiter an, doch man konnte dieses Mal nur mit einem knappen Sieg in die Goethestadt zurückkehren. 

Schmalkalder Volleyballverein: SV TU Ilmenau 2:3 (23:25; 25:18; 20:25; 25:23; 10:15)

Beide Mannschaften starteten verhalten in die Partie, so dass man kein Vorteil auf einer der beiden Seite sehen konnte. Es gelang nicht, dem Gastgeber das Ilmenauer Spiel  aufzwingen, da an diesem Wochenende der Druck über außen fehlte. Vergleichsweise viele Fehler und Unsicherheiten wurden auf  der Außenposition gemacht. Genau das Gegenteil sah man auf der anderen Seite. Hier bekam man die Angriffe der stark spielenden Außenangreifer nicht in den Griff. So gab es immer wieder Situationen, in denen sich die Gäste selbst unter Druck setzten. Doch am Ende konnte man sich knapp mit 2 Punkten den ersten Satz sichern. Der Zweite Durchgang begann so, wie der letzte aufgehört hatte. In Mitte des 2. Satzes gelang es den Ilmenauern nicht, die Aufschlagserie des  gegnerischen Zuspielers wieder aufzuholen. So verlor man diesen Satz deutlich. In der Satzpause wurden die richtigen Worte gefunden und man schöpfte neue Kraft. Der TU-Sechser konnte sich von Beginn an durch eine gute Aufschlagserie absetzen. Dieser Vorsprung konnte durch gute Blocks gehalten und ausgebaut werden. Ralf Pickel, der den verletzten Robert Wontroba auf der Position des Mittelblocks vertrat, machte seine Sache gut. So ging man wieder mit 2:1 in Führung. Im 4. Satz konnten die Gastgeber immer wieder ihre Außenangreifer gut in Szene setzen, doch die Gäste ließen sich nicht einschüchtern und schlugen gute Angriffe zurück. Die Mannschaft der TU nutzte die vielen Möglichkeiten um in Führung zu gehen, nicht. Außerdem hatten die Ilmenauer auch gegen unfaire und beleidigende Kommentare der gegnerischen Fans zu kämpfen, was dieses Match zu einem sehr unangenehmen und unsportlichen machte.

Der Tiebreak sollte also die Entscheidung bringen. Durch einen schlechten Start der Gäste musste man bei einem Rückstand die Seite wechseln. Doch durch mehrere starke Blocks konnten sich die Ilmenauer wieder heran kämpfen und in Führung gehen. Auch die vielen Fehler der Gastgeber im Angriff entschieden das Spiel zu Gunsten der TUI´ler.

Somit  steht der SV TU Ilmenau mit 22:8 Punkten  auf Platz 3 der Elfer-Tabelle. Am nächsten Wochenende fährt man zum Punktspiel nach Gera.

Für Ilmenau spielten: Köbe, H.Breuel, L. Breuel, Pickel, Klemm, Merten.

Gelesen 2829 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 21. August 2008