Sidebar

Herren

Thüringenliga
Samstag, 01. Dezember 2007

Blick nach oben

geschrieben von Marco Köbe
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Volleyball Männer des SV TU Ilmenau können auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken, an dem sie den Zuschauern zwei gute Spiele zeigten.

SV TU Ilmenau : VSV Ebeleben 3:1 (25:19 ; 25:18 ; 23:25 ; 25:18)

Wie am vergangenen Wochenende empfing die Mannschaft des SV TU Ilmenau die Gäste aus Ebeleben. Da man am letzten Wochenende einen Satz gegen Ebeleben abgeben musste, war für diese Woche das Ziel ein klares 3:0. Die Basketballmannschaft der Uni  belegte vor dem Punktspiel die Halle, so dass keine Möglichkeit war, wie letzte Woche, sich durch eine Trainingseinheit auf das Spiel einzustimmen. Somit begann das Spiel zunächst schleppend, doch die Gastgeber kamen immer besser ins Spiel. Durch guten Einsatz und eine gute Annahme des ersten Balles konnte der Zuspieler die Angreifer immer wieder gut in Szene, und die Gäste unter Druck setzen. Somit hatte der Ersatztrainer Ralf Pickel, welcher krankheitsbedingt nicht aktiv am Spielgeschehen teilnehmen konnte, nicht viel zu tun. Doch das sollte im 3. Satz nicht mehr so sein. Ins Spiel der Heimmannschaft schlichen sich immer mehr Flüchtigkeitsfehler, so dass der Spielfluss verloren ging. Die Konzentration in der Annahme nahm deutlich ab, so dass man zwischenzeitlich mit 4 Punkten hinten lag, die man dann bis zum Ende des Satzes nicht mehr aufholen konnte und somit dieser Satz knapp an Ebeleben ging. Im vierten Durchgang kam man wieder besser ins Spiel und nahm das Spiel wieder in die eigene Hand. Ab Mitte des Satzes setzte man sich ab und gewann den Satz und damit das Spiel deutlich.

SV TU Ilmenau : SVV Schmalkalden 3:0 (25:20 ; 25:16 ; 25:23)

Aus der letzten Saison und dem verloren Pokalspiel musste man die Gäste aus Schmalkalden als starkes Team einschätzen. Deshalb wollte man von Anfang an dem Gegner das Spiel aufzwängen. Dies gelang über weite Strecken des Spieles, besonders durch dem am Wochenende sehr stark spielenden Außenangreifer Kai Merten. Er konnte immer wieder durch harte und gezielt geschlagene  Angriffe gute Akzente im Spiel setzen. In den ersten beiden Sätzen konnte man sich so vom Beginn des Satzes an absetzen und den Vorsprung immer weiter ausbauen. Es gelangen viele schöne und effektive Spielzüge. Im dritten Satz allerdings fanden die Gäste aus Schmalkalden besser ins Spiel und konnten sich einen Vorsprung erspielen. Die Ilmenau ließen einen großen Vorsprung  aber nicht zu, so dass Schmalkalden bis zum Spielstand von 20:20 wieder eingeholt werden konnte. Die letzen 5 Punkte wurden noch einmal hart umkämpft, aber Ilmenau behielt die Oberhand und gewann den Satz knapp mit 25:23. Ein großer Dank geht an die vergleichsweise vielen Zuschauer und Fans in der Halle, die die Mannschaft gut unterstützten.

Ilmenau hat nun nächstes Wochenende spielfrei und kann sich dann auf die Revanche und das letzte Spiel in diesem Jahr gegen Post SV Erfurt vorbereiten.

Für Ilmenau spielten: Wontroba, Köbe, Thiele, H. Breuel, L. Breuel, Pickel, Klemm, Merten.

Gelesen 2665 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 21. August 2008