Sidebar

Herren

Thüringenliga
Samstag, 15. September 2007

Glücklicher Auftakterfolg

geschrieben von Hannes Breuel
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am ersten Spieltag der Thüringenliga konnte die erste Männermannschaft des SV TU
Ilmenau trotz holprigen Starts gegen den VSV Jena mit 3:2 gewinnen.

VSV Jena - SV TU Ilmenau I 2:3 (25:17, 14:25, 25:20, 22:25, 9:15)

Die Vorbereitungsphase der Ilmenauer Thüringenliga-Mannschaft auf die neue Saison verlief nicht besonders optimal. Aufgrund urlaubs- oder verletzungsbedingter Ausfälle war der komplette Kader bei keiner Trainingseinheit zusammen, und das einzige Vorbereitungsturnier am letzten Wochenende in Oelsnitz wurde nach guten Leistungen gegen Landes- und Regionalligamannschaften in der Vorrunde nach einem enttäuschenden Platzierungsspiel nur auf dem 8. Platz beendet. Auch die Abgänge von J. Thiele, der in der kommenden Saison die 2. Mannschaft verstärken will, und J. Pickert, der eine Volleyball-Auszeit nimmt, müssen kompensiert werden. Ganz zu schweigen davon, dass sich Erfolgstrainer A. Heisig in dieser Saison ebenfalls verstärkt eigenen sportlichen Aktivitäten in der 2. Mannschaft widmen will und M. Köbe nunmehr das Training als Spielertrainer leitet.

Nachdem Jena im ersten Spiel des Tages gegen den indisponierten letztjährigen Tabellenzweiten aus Gotha überraschend klar mit 3:0 gewinnen konnte, wussten die Ilmenauer um die schwere Aufgabe beim Aufsteiger. Aber im ersten Satz gelang ihnen noch nicht viel, während Jena seine druckvollen Angriffe immer wieder erfolgreich abschließen konnte. Im zweiten Satz konnten die Ilmenauer dann die Nervosität ablegen und fanden zumindest teilweise zu ihrem eigenen Spiel, dem Jena in dieser Phase nichts entgegen zu setzen hatte. Aber schon im folgenden Durchgang drehte sich das Bild wieder, und auch im 4. Satz musste Ilmenau bis zum 15:19 immer einem Rückstand hinterher laufen. Da zeigte sich
jedoch, dass die Moral der Mannschaft intakt ist. Es wurde um jeden Ball gekämpft, und auch wenn nicht alle Spielzüge gelangen, konnte gegen die jetzt müder wirkenden Gastgeber die entscheidenden Punkte zum Satzgewinn geholt und der Tie-Break erzwungen werden. In diesem erwischte man mit 6:1 einen Traumstart, und mit der nötigen Routine konnte dann der viel bejubelte erste Sieg der neuen Saison eingefahren werden.

Was dieser Sieg Wert ist, wird sich am nächsten Wochenende in der heimischen Campus-Halle beim den Spielen gegen Eisenach und Post Erfurt II zeigen.

Ilmenau mit: Pickel, Köbe, Weinberger, Merten, Wontroba, H. Breuel, L. Breuel

Gelesen 6068 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 21. August 2008