Sidebar

Herren

Thüringenliga
Sonntag, 22. September 2019

Weiterhin daheim eine Macht

geschrieben von

Auch am ersten Heimspieltag der aktuellen Thüringenliga-Saison zeigte der SV TU Ilmenau seine Heimstärke – musste sich die beiden 3:1-Siege, insbesondere gegen die SG Herleshausen / Eisenach jedoch hart erarbeiten. Somit bleiben die Ilmenauer gegen beide Gegner in heimischer Halle ungeschlagen (Weimar – 5 Siege in 5 Spielen, Eisenach – 3 Siege in 3 Spielen)

Sonntag, 15. September 2019

Chancenlos zum Saisonstart

geschrieben von

Zum Auftakt der Thüringenliga-Saison 2019/2020 reisten die TU-Jungs nach Gotha, um sich mit dem VC Gotha II zu messen. Die Gothaer, die bereits in der vergangenen Saison die Liga dominierten, haben nochmals prominenten Zuwachs erhalten: Marcel Herrmann hat nach der abgelaufenen Saison seine Karriere beendet und lässt es nun volleyballtechnisch etwas lockerer angehen. Der 32-jährige spielte bis zur vergangenen Saison als Kapitän des VC Gotha I in der 2. Bundesliga. Von 2010 bis 2012 spielte er mit der Mannschaft sogar in der 1. Bundesliga.

Nach der langen Sommerpause, die neben der Saisonvorbereitung insbesondere durch diverse Beachvolleyballturniere und Freiluft-Volleyballturniere auf Rasen geprägt ist, startet am 14. September die Hallensaison für die Ilmenauer Thüringenliga-Volleyballer. Gleich am ersten Spieltag gastiert man beim VC Gotha II und damit beim Meister der Vorsaison, der auf einen Aufstieg in die Regionalliga verzichtete und in ähnlicher Besetzung wie in der Vorsaison absoluter Topfavorit auf den ersten Platz sein wird.

Am letzten Spieltag der Saison empfingen die TU-ler den bis dahin noch amtierenden Thüringenliga-Vizemeister aus Eisenach, der den Staffelstab jedoch nach zwei eindeutig verlaufenen Partien an den VC Gotha II, den zweiten TU-Gegner des Tages, abgeben musste.

Freitag, 08. März 2019

Ohne Elan und Spielfreude

geschrieben von

Einen herben Rückschlag und damit wohlmöglich das frühzeitige KO im Kampf um die Tabellenspitze erlebten die TU-Volleyballer beim Auswärtsspiel bei der SG Herleshausen-Eisenach. Dabei begann der Tag bereits wenig verheißungsvoll, als man sich kurz vor 10 Uhr mit der Mannschaft vor der Halle versammelte, um erst vor Ort zu bemerken, dass der Spieltag anstatt wie üblich um 11 Uhr an diesem Tag erst 13 Uhr beginnen sollte.