Sidebar

Herren

Thüringenliga
Samstag, 05. November 2005

Frühes Pokalaus

geschrieben von Andrä Geissler
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Auch gegen die Kreisklasse kann die 2. Herrenmannschaft nicht gewinnen.

Am 05.11.05 stand die erste Runde des Thüringenpokals an. Zusammen mit Lok Leinefeld, welche noch aus dem letzten Punktspiel bekannt waren, wurde man bei Gastgeber SV Salza in Nordhausen begrüßt. Besonders gegen die Leinefelder Mannschaft wollte man sich für die letzte Niederlage revanchieren.
Das erste Spiel bestritten der Gastgeber und Lok Leinefelde. Die Leinfelder, welche mit einem geschwächten Sechser an den Start gehen mussten, konnten dem SV Salza im ersten Satz nicht viel entgegensetzen. Woran auch ein gewonnener 2. Satz nichts in den beiden folgenden ändern konnte. So konnte sich die Nordhäuser Mannschaft klar über einen 3:1 Sieg freuen.
Besser erging es der Ilmenauer Mannschaft auch nicht. Lediglich zu 6 reiste man zum Auswärtsspiel und musste so schon vorab auf „taktische Spielchen“ verzichten. Zu keinem Zeitpunkt über 3 eintönige Sätze hinweg konnte die vorhandene Spielstärke gezeigt werden. Gelegentlich erwachte das Ilmenauer-Spiel mit guten Block- und Angriffsaktionen, doch leider viel zu selten. Sodass das Spiel schnell 3:0 an die Gastgeber abgegeben wurde.
Die erhoffte spielerische Revanche gegen den Leinefelder Sechser musste leider auf das Rückspiel im Punktspielbetrieb verschoben werden. Da sich ein Spieler, der ebenfalls nur zu sechst angereisten Mannschaft aus dem Eichsfeld, im ersten Spiel verletzt hatte, wurde dieses zugunsten der Ilmenauer 3:0 geschenkt.

Fazit: Das vorhandene spielerische Können kann noch nicht zu den richtigen Zeitpunkten gezeigt werden. Gerade gegen vermeintlich schwächere Mannschaft fehlt die Durchsetzungskraft, dass eigene Spiel aufzubauen. Man hofft, dass man nach dem ersten „Sieg“ diese Saison, auch mal spielerisch überzeugen kann, um auch richtige Erfolge feiern zu können.

 

Es spielten:

Mitte: Stefan Holzhäuser, Martin Langhammer
Zuspieler: André Geissler
Außenangriff: Raúl Galindo, Hans Christian Schwannecke
Diagonal: Uwe Werner

Gelesen 5223 mal Letzte Änderung am Freitag, 22. August 2008