Damen

Bezirksliga Süd-West
Sonntag, 21. Oktober 2018

Guter Saisonstart in der neuen Liga

geschrieben von C. Wünscher
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Samstag begann für die Damen des SV TU Ilmenau die Punktspielsaison 2018/19. Nachdem sie in der vergangenen Saison ungeschlagener Meister der Bezirksliga Süd-West wurden, durften sie eine Liga aufsteigen und kämpfen nun in der Verbandsliga Süd um Punkte.

Themar, 21. Oktober 2018

TSV 1911 Themar

-

SV TU Ilmenau

3

:

2

25

 

20

17

 

25

20

 

25

25

 

15

15

 

13

Dazu ging es in den Süden des Freistaates in die Kleinstadt Themar, die eine etablierte Damenmannschaft im Ligabetrieb stellt. Diese traten zuerst gegen die Damen der Spielvereinigung aus Vacha/Geisa an und gewannen trotz eines verschenkten ersten Satzes die Partie souverän mit 3:1. Da wussten unsere Damen schon einmal, wie der Hase in der neuen Liga läuft. Im ersten eigenen Satz der Saison brauchten sie dennoch einige Zeit, sich zu sortieren und gaben den Satz 20:25 an die Heimmannschaft ab. Dann hatten sie sich jedoch eingespielt: Nach langem Kampf auf Augenhöhe konnten sie ab der Satzmitte durch eine starke Aufschlagserie von Anja Rohm, die in dieser Saison zurück nach Ilmenau gekommen ist, und gute Abwehr und Angriffe den zweiten Satz mit 25:17 für sich entscheiden. Von dem Kampfgeist und der Spielfreude getragen gelang ihnen ein guter Start in den dritten Satz, in dem sie fast von Beginn an vorne lagen und unter Ausnutzung aller Angriffsoptionen und mit wachem Auge gegenüber den von der Stellerin Themars sehr platziert gelegten Bällen den Satz 25:20 gewannen. Nun stand es 2:1 nach Sätzen für unsere Damen von der Ilm. Von den neun Spielerinnen des SV TUI kamen bisher nur sieben in den Spielgenuss, was der Trainer im vierten Satz änderte und einen großen Wechsel vornahm. Leider verkrafteten die Mädels diese Umstellung nicht so gut, es gab Unkonzentriertheiten in der Annahme, Schwierigkeiten mit dem Zuspiel und die eben noch vorhandene Durchschlagkraft im Angriff fehlte nun. Die Routiniers aus Themar wussten dies zu ihren Gunsten auszunutzen, setzen unsere Mädels unter Druck, und konnten unsere Einhol- und Überholversuche hinsichtlich des Punktestandes verhindern. Sie gewannen den Satz mit 25:15. Also hieß es, im ersten Spiel der neuen Saison in den Tie Break zu gehen, der denkbar knapp gespielt wurde, bei dem die Themarer Damen am Ende aber weniger Fehler machten und mit 15:13 den Satz- und damit auch Spielsieg (3:2) davontrugen und ihre große Freude darüber gehörig kundtaten. Es wäre für unsere Damen mehr drin gewesen, aber zum Auftakt hat es eben nicht sein sollen. Konsens ist, dass das Spiel gegen die Damen aus der Werra-Stadt sehr schön war, es war schnell, vielseitig, intensiv – die Freude auf das Rückspiel ist groß.

SG VfB 1919 Vacha e.V. / TSV Ulstertal Geisa e.V.

-

SV TU Ilmenau

0

:

3

26

 

28

16

 

25

15

 

25

Gegen die Damen aus Vacha/Geisa musste die etwas ärgerliche Niederlage nun schnell verdaut werden, was den Damen nicht gleich gelang. Im ersten Satz ging es beinahe ständig hin und her, die Aufschläge – und das gilt auch schon für die Spiele vorher – segelten unverhältnismäßig oft hinter die Grundlinie ins Aus. Da müssen unsere Mädels lernen, sich schneller auf die Thermikverhältnisse in anderen Hallen einzustellen, sonst büßen sie wertvolle Punkte ein. Aber immerhin konnten sie den ersten Satz nach langen 28 Minuten mit 28:26 Punkten für sich entscheiden. Das wollten die Damen aus der Rhön natürlich nicht auf sich sitzen lassen und der nächste Satz begann wieder recht ausgeglichen, wobei gesagt werden muss, das die spielerische Leistung insgesamt doch unter der der vorherigen Partie lag. Erst ab der Satzmitte gelang es unseren Damen wieder, durch zwei gute Aufschlagserien, flinke Laufarbeit und gegenseitige Unterstützung auf dem Feld Abstand zwischen sich und die Gegnerinnen zu bringen und den Sack schließlich mit einem klaren 25:16 zuzumachen. Das Ziel war es nun, sich nicht im dritten Satz die Butter vom Brot nehmen zu lassen, sondern genauso beherzt und konsequent die Chancen in Punkte zu verwandeln, wie am Ende des zweiten Satzes. Immerhin war es mittlerweile auch 19 Uhr, man hatte sieben Sätze in den Beinen und so ein Spieltag soll ja auch mal ein Ende finden. Im dritten Satz brauchten die Damen dennoch einige Rotationen, um in Führung zu gelangen, ließen dann aber keine Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen und holten den Satz 25:15 und damit das zweite Saisonspiel 3:0.

In der Bilanz haben unsere Damen an ihrem ersten Spieltag also knapp 2:3 verloren und 3:0 gewonnen, was vier Punkte für die Tabelle und damit den dritten Platz hinter Oberweißbach (6 Punkte) und Themar (5 Punkte) bedeutet. Eine ganz gute Position, um am nächsten Samstag zum Heimspiel weiter um Punkte zu kämpfen!
Ein herzlicher Dank der Spielerinnen und des Trainers geht an die mitgereisten Fans, die unsere Damen von der Tribüne aus angefeuert und unterstützt haben!!!

Für Ilmenau spielten: B. Fabig, L. Geyer, N. Hartmann, M. Herold, J. Heubach, D. Kuhfuß, A. Rohm, S. Schmidt, C. Wünscher

Gelesen 216 mal Letzte Änderung am Sonntag, 21. Oktober 2018
Mehr in dieser Kategorie: « Hinaus, hinaus, hinaus, hinaus!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren