Damen

Bezirksliga Süd-West
Dienstag, 12. Dezember 2017

Auch den zweiten Spieltag erfolgreich gemeistert

geschrieben von Josephine Heubach
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am 09.12.2017 waren die Damen des SV TU Ilmenau zum zweiten Auswärtsspieltag der Saison zu Gast beim FSV 1950 Gotha und konnten erneut zwei Siege erzielen.

Gotha, 09. Dezember 2017

Nach Ankunft in Gotha stellten die TU Frauen zunächst das Schiedsgericht für das Spiel des FSV 1950 Gotha gegen die zweite Gastmannschaft von der SSG Wechmar I, welches vom FSV Gotha 3:1 gewonnen wurde.

FSV 1950 Gotha

-

SV TU Ilmenau

0

:

3

22

 

25

15

 

25

13

 

25

Gestärkt durch den vorangegangenen Sieg trat der FSV 1950 Gotha anschließend selbstbewusst gegen die TU Frauen an. Doch die Frauen von der Ilm ließen sich dadurch nicht einschüchtern. Der erste Satz begann ausgeglichen, und den Ilmenauer Frauen gelang nur eine Knappe Führung von ein oder zwei Punkten. Zur Satzmitte waren die Damen aus Ilmenau im Spiel angekommen und konnten Ihre Führung ausbauen (16:12). Doch die Frauen aus Gotha gaben sich noch nicht geschlagen und brachten die Annahme der TU Frauen ins Wanken. Der Vorsprung schmolz bis auf einen Punkt dahin und der Satzgewinn der TU Frauen war bei einem Punktestand von 22:21 gefährdet. Nach einer Auszeit gelangen den Ilmenauern wieder punktende Angriffe und der Satz konnte 25:22 gewonnen werden.
Hochmotiviert die eigenen Fehler weiter zu reduzieren gingen die TU Damen in den zweiten Satz. Auch dieser begann auf Augenhöhe, bis sich die Ilmenauerinnen mit 11:7 absetzen konnten. Mit starken Aufschlägen und klaren Angriffen über die Mitte konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden (18:10). Den komfortablen Vorsprung nutzte Trainer Jörg Neuberg für einen Wechsel im Außenangriff (N. Hartmann) und im Zuspiel (M. Herold). Die Änderungen beeinträchtigten die Stabilität der TU Damen nicht, sodass der zweite Satz solide mit 25:15 gewonnen wurde.
Im dritten Satz wurde mit der gleichen Besetzung gestartet, wie der zweite Satz beendet wurde. Auch zu Beginn des dritten Satzes gab sich Gotha nicht geschlagen und der Aufschlag wechselte stetig, bis sich die TU Damen nach einem kleinen Rückstand (2:4) durch starke Aufschläge absetzen konnten (10:5). Die gewonnene Führung gaben die Ilmenauer nicht mehr aus der Hand und gewannen auch den dritten Satz durch starke Aufschläge und Wachsamkeit solide mit 25:13.

SSG Wechmar I

-

SV TU Ilmenau

0

:

3

13

 

25

9

 

25

10

 

25

Im zweiten Spiel gegen die SSG Wechmar I wollten die TU Frauen an die solide Leistung aus dem ersten Spiel anknüpfen. Bereits zum Satzbeginn führten die guten Aufschläge von B. Ottolinger zu einer Führung der Ilmenauer von 5:1. Doch die Frauen der SSG Wechmar ließen sich davon nicht beeindrucken und kämpften sich bis 8:7 heran. Danach gelangen den Damen des SV TU Ilmenau wieder durchschlagende Angriffe und Aufschläge, sodass die Führung wieder ausgebaut werden konnte (16:8). Auch eine Auszeit von Wechmar brachte die Ilmenauer nicht aus dem Rhythmus, sodass der erste Satz mit 25:13 gewonnen wurde.
Auch im zweiten und dritten Satz hatte Wechmar keine Antwort auf die guten Aufschläge der Damen aus Ilmenau. Beide Sätze konnten von Beginn an von den Ilmenauern dominiert und eine klare Führung auch durch gut Angriffe über Außen und die Mitte erspielt werden. So gelang ein deutlicher und souveräner 3:0 Sieg gegen die Damen des SSG Wechmar.

Am 13.01.2018 wollen die Damen des SV TU Ilmenau an den zweiten erfolgreichen Spieltag anknüpfen und ebenfalls auswärts gegen den VV Werratal e.V. BaSa die begonnene Siegesserie fortführen.

Für Ilmenau spielten: L. Geyer, N. Hartmann, M. Herold, J. Heubach, J. Kaiser, D. Kuhfuß, B. Ottolinger, C. Wünscher

Gelesen 707 mal Letzte Änderung am Dienstag, 12. Dezember 2017

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren