Sidebar

Damen

Verbandsliga Süd
Montag, 25. Februar 2013

Mit Pech verloren

geschrieben von Josephine Heubach
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Heimspieltag letztes Wochenende unterlagen die Ilmenauer Volleyballerinnen dem SV Schloss Apolda klar mit 0:3 und dem Kölledaer SV nur knapp im Tiebreak. Damit ist der Klassenerhalt in der Oberliga nicht mehr möglich.

Ilmenau, 23. Februar 2013

SV TU Ilmenau

-

1. VC Schloß Apolda

0

:

3

22

 

25

19

 

25

15

 

25

Der erste Satz gegen Apolda begann vielversprechend. Ilmenau kämpfte um jeden Ball und konnte mit Apolda gut mithalten. Der Satz verlief über weite Strecken hinweg ausgeglichen. Leider passierten am Ende einige Annahmefehler, sodass der Satz mit 22:25 verloren wurde. Das Niveau konnte im nächsten Satz bis zur Mitte des Satzes gehalten werden (13:12). Dann gelang Apolda eine starke Angabenserie, sodass Ilmenau in einen Rückstand geriet. Trotz zweier Auszeiten konnte der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden (19:25). Der dritte Satz verlief ähnlich wie der zweite. Die Annahme war zu inkonstant um Apolda wirklich zu gefährden und der Satz (15:25) und damit das Spiel gingen deutlich verloren.

SV TU Ilmenau

-

Kölledaer SV

2

:

3

17

 

25

25

 

23

10

 

25

25

 

20

12

 

15

Es war nun allen klar, dass das Spiel gegen Kölleda nun unbedingt gewinnen werden musste um noch um den Klassenerhalt mitzuspielen. Und so begann man dann auch das Spiel. Ilmenau war wach auf dem Feld, punktete durch sichere Annahme und Angriffe und ging in Führung (12:10). Dann brach die Ilmenauer Annahme völlig ein und kein Ball kam mehr zur Zuspielerin C. Beyer. Dadurch wurde der Satz leider verloren (17:25). Der zweite Satz verlief völlig ausgeglichen. Ilmenau punktete insbesondere durch starke Angriffe von A. Chervakova. Die Annahme war stabil und am Ende konnte Ilmenau den Satz durch zwei starke Blockaktionen von S.Staps gewinnen (25:23). Den dritten Satz verschliefen die Ilmenauerinnen dann völlig. Ab Beginn des Satzes funktionierte keine Annahme mehr und kein eigener Angriff konnte aufgebaut werden. Ilmenau war unsicher und verlor den Satz deutlich mit 10:25. In der Satzpause motivierte das Trainergespann von D. Götzel und M. Hermann die Spielerinnen noch einmal. Das zeigte Wirkung, sodass man im vierten Satz wieder guten Volleyball zeigte. Beide Mannschaften spielten auf gleich gutem Niveau (20:18 für Kölleda). Dann gelang K. Geissler eine ganz starke Angabenserie, die die Führung und den Satzgewinn für Ilmenau bedeutete (25:20). Der anschließende Tiebreak verlief ausgeglichen. Beide Mannschaften machten kaum Eigenfehler und bei 8:7 für Ilmenau wurden die Seiten gewechselt. Ilmenau passierten dann drei Annahmefehler, sodass Kölleda in Führung ging. Den letzten Punkt verlor Ilmenau durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters.

Aufgrund dieser beider Niederlagen ist der Klassenerhalt rechnerisch nicht mehr möglich. Dennoch wollen die Ilmenauerinnen beim letzten Heimspieltag in zwei Wochen nochmal alles geben um die Saison versöhnlich abzuschließen.

Für Ilmenau spielten: A. Chervakova, C. Beyer, N. Hoffmann, K. Geissler, N. Thiele, L. Thiele, S. Staps, C. Salchow, S. Helfricht, J. Mengelkamp

Gelesen 5707 mal Letzte Änderung am Montag, 25. Februar 2013