Sidebar

Damen

Verbandsliga Süd
Sonntag, 17. Februar 2013

Spieltag blieb trotz Leistungssteigerung ohne Erfolg

geschrieben von Josephine Heubach
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am vergangenen Wochenende waren die Ilmenauer Volleyballerinnen zu Gast in Apolda. Der zweite Gegner an diesem Tag war der USV Jena. Obwohl während der Spiele eine deutliche Leistungssteigerung der Ilmenauerinnen zu beobachten war, wurden beide Spiele verloren.

Apolda, 16. Februar 2013

1. VC Schloß Apolda

-

SV TU Ilmenau

3

:

0

25

 

16

25

 

14

25

 

19

Den ersten Satz gegen Apolda verschliefen die Ilmenauerinnen. Schnell lag man mit 2:10 hinten. In der Mitte des Satzes gelangen zwar einige schöne Angriffe, aber der Rückstand konnte nicht aufgeholt werden und Ilmenau verlor deutlich mit 16:25. Der zweite Satz verlief ähnlich. Die Annahme war sehr instabil, sodass kein eigener Angriff zustande kam. Auch dieser Satz ging verdient an Apolda (14:25). Im dritten Satz fing Ilmenau an Volleyball zu spielen. Bis zur Mitte verlief der Satz ausgeglichen. Einige schöne Blockaktionen durch E. Chervakova und S.Staps führten dazu, dass Apolda sich nicht absetzen konnte. Leider passierten dann erneut einige Annahmefehler hintereinander, sodass Ilmenau in einen Rückstand geriet. Die Annahme stabilisierte sich zwar, aber der Satz ging dennoch verloren (19:25).

SV TU Ilmenau

-

USV Jena II

0

:

3

22

 

25

21

 

25

19

 

25

Im zweiten Spiel wurde die Jugendspielerin L. Klaus dann als Libero eingesetzt. Obwohl diese noch nie auf dieser Position eingesetzt wurde, machte sie ihre Sache sehr gut. Das zweite Spiel gegen Jena begann auch gleich sehr vielversprechend. Ilmenau war aufgewacht und hatte Spaß am Spiel. Die Annahme war stabil und insbesondere J. Heubach konnte über die Außenposition viele schöne Punkte erzielen. Dass alle 3 Sätze dann verloren wurden, lag einfach daran, dass die Ilmenauerinnen trotz gutem Spiel nicht an die Leistung der führenden Mannschaften der Oberliga heranreichen können

Nach diesen zwei Niederlagen wird es immer schwieriger, den Klassenerhalt in der Oberliga zu schaffen. Dennoch sind sich die Ilmenauer Spielerinnen einig, dass man in den verbliebenen zwei Heimspieltagen alle Kräfte mobilisieren wird um die Saison zufrieden beenden zu können.

Für Ilmenau spielten: J. Heubach, C. Beyer, E. Chervakova, L. Klaus, N. Hoffmann, S. Staps, J. Mengelkamp

Gelesen 5310 mal Letzte Änderung am Sonntag, 17. Februar 2013
Mehr in dieser Kategorie: « Mit Pech verloren Leider Geil! »