Damen

Bezirksliga Süd-West
Samstag, 10. November 2007

Landesklasse-Krimi

geschrieben von Lars Fischheiter
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Überraschender Kampfgeist bescherte Imenau 2 Heimsiege gegen Eisenach und Vacha.

Ilmenau-Eisenach 3:2 (20:25,21:25,25:18,25:20,15:7)

Dieser Spieltag fand in der Heinrich-Hertz-Halle statt, was am Anfang auch schnell zu einem großen Problem wurde, da die Halle ungewohnt niedrig war. Viele Annahmen gingen an die Decke und dadurch führte Eisenach schnell mit 5:2. Die Ilmenauer Damen konnten sich aber zwischenzeitlich gut auf diese ungewohnte Situation einstellen und sich auf 8:8 herankämpfen. Danach zog Eisenach aber zu einem 16:11 weg. Dieser Vorsprung konnte bis zum Ende des Satzes nicht aufgeholt werden. Der 2. Satz begann mit einer verschlagenen Angabe. Danach wechselten sich die Teams mehrmals mit einer 2-Punkte-Führung ab, bis es Eisenach schaffte sich mit 12:8 abzusetzen. Ilmenau nahm die 1. Auszeit, Eisenach zog aber trotzdem mit 15:10 davon. Beim Stand von 11:20 war Ilmenau gezwungen die 2. Auszeit zu nehmen. Ilmenau fand dadurch wieder zurück ins Spiel und holte auf, bis Eisenach beim Stand von 22:18 eine Auszeit nahm. Der Satz wurde trotzdem mit 21:25 verloren. Im 3. Satz wendete sich plötzlich das Spiel. Beim Stand von 9:4 musste Eisenach die 1. Auszeit nehmen, was aber nichts half, da Ilmenau immer besser ins Spiel fand und zwischenzeitlich 22:13 führte. Diesen Vorsprung ließ sich Ilmenau nicht nehmen und gewann den Satz. Der 4. Satz begann mit einer 7-Punkte-Angabenserie von Anne Kreische, die eine Führung mit 8:3 zur Folge hatte. Die Gegner legten aber ihrerseits eine 6-Punkte-Serie hin. Zwischen zeitlich wurde bei 11:11 eine Auszeit genommen, die eine 5-Punkteserie von Dani Henniger zur Folge hatte. Dieser Vorsprung wurde bis zum Ende des Satzes nicht mehr abgeben und der Satz somit verdient gewonnen. Im darauf folgenden Tiebreak wurde trotz der 1. verschlagenen Angabe schnell eine 3-Punkte-Führung ausgebaut, die dann auch bis zum Ende gehalten wurde.

Ilmenau-Vacha 3:0 (25:13, 27:25, 25:19)

Im ersten Satz begannen die Ilmenauer Damen so wie sie am Ende des 1. Spieles aufgehört hatten. Schnell erspielten sie sich einen Vorsprung mit 10:3 Punkten. Dieser wurde auch über die Auszeit von Vacha beim Stand von 17:8 gehalten. Ilmenau gewann somit den 1. Satz sehr deutlich. Der 2. Satz sollte allerdings nicht so leicht werden. Vacha führte kontinuierlich mit 2-3 Punkten, konnte sogar auf 9:14 davonziehen. Doch Ilmenau konnte das Spiel noch einmal wenden und holte bis auf 24:23 auf. Auch die von Vacha genommene Auszeit konnte Ilmenau nicht mehr am Gewinn des Satzes hindern. Der 3. Satz begann wieder einmal mit einer verschlagenen Angabe. Dennoch konnte sich Ilmenau auch diesmal relativ deutlich mit 5 Punkten absetzen. dieser Vorsprung wurde bis zum Ende des Spiels gehalten. Ilmenau gewann somit verdient auch das 2. Spiel und verteidigte den 2. Tabellenplatz.

 

Es spielten: Ottolinger, Mengelkamp, Boger, Kemter, Henniger, Kreische, Klier, Nagel, Malsch 

Gelesen 1637 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 21. August 2008
Mehr in dieser Kategorie: « Auf und Ab Sechs zu Null »

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren