Herren

Thüringenliga
Donnerstag, 22. Januar 2015

Auch 2015 erfolgreich

geschrieben von

Nachdem die Ilmenauer Volleyballer das überragende Jahr 2014 ungeschlagen abschließen konnten, ging es am vergangenen Samstag nach Crock (bei Sachsenbrunn), um dort beim ersten Spieltag des neuen Jahres auf den Gastgeber vom SV UM Sachsenbrunn, sowie den aktuell Tabellensiebten aus Wildenbörten zu treffen.

Donnerstag, 11. Dezember 2014

2014 ungeschlagen

geschrieben von

Mit zwei deutlichen 3:0-Erfolgen zum Jahresabschluss konnten die Ilmenauer Volleyballer ihre makellose Saisonbilanz mit nun 12 Siegen aus 12 Spielen ausbauen und beendeten somit das Volleyball-Jahr ohne eine einzige Niederlage. Zwar standen diesmal lediglich acht Spieler zur Verfügung, wovon Ecke noch leicht angeschlagen war, jedoch gerieten die Siege gegen Ohrdruf II sowie den VSC Erfurt, beides Teams aus dem Tabellenkeller, zu kaum einem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr.

Montag, 10. November 2014

Am Rande einer Niederlage

geschrieben von

Trotz zweimaligem 1:2-Satzrückstand konnten die Ilmenauer auch das 9. und 10. Saisonspiel, diesmal gegen Bad Salzungen und den VSC Erfurt noch für sich entscheiden und bauten ihre Erfolgsserie auf nun 31 Siege in Folge aus.

Montag, 03. November 2014

Trotz Punktverlust siegreich

geschrieben von

In Eisenach konnten die Uni-Städter ihre Tabellenführung durch Siege gegen den SV Wartburgstadt Eisenach, sowie Concordia Erfurt, einen weiteren starken Aufsteiger, gegen den man sich in der Vorwoche ein glückliches 1:1 im Pokal erkämpfte, verteidigen.

Dienstag, 28. Oktober 2014

Zweiter beim Pokal-Marathon

geschrieben von

Im neu strukturierten Thüringen-Pokal kam es am Wochenende zu den beiden Erstrundenturnieren in Erfurt und Schmalkalden. Mit dabei in der Landeshauptstadt waren auch die Oberliga-Herren aus Ilmenau. Jedoch wusste man, dass der Einzug in die zweite Runde kein Selbstläufer werden würde, da sich dafür lediglich 2 der 14 angetretenen Teams qualifizieren können und neben den Unistädtern noch drei weitere Oberligisten, sowie einige nicht zu unterschätzende Landesklasse-Teams am Start waren.