Damen

Bezirksliga Süd-West
Montag, 07. März 2011

Trauriger Saisonabschluss

geschrieben von

Nachdem die TU-Damen am vergangenen Samstag ihr letztes Spiel der Saison absolvierten, haben sie nun sicher den 7. Platz unter den 12 Thüringenligamannschaften inne. Obwohl ein etwas erfolgreicherer Abschluss wünschenswert gewesen wäre, kann die 1. Damenmannschaft des SV TU Ilmenau nach ersten Startschwierigkeiten auf eine gute Saison zurückblicken. Obwohl die wichtige Außenangreiferin N. Matthäi zum Regionalligisten VV 70 Meiningen wechselte und auch A. Hoffmann die Mannschaft während der laufenden Saison verließ, konnte man sich dennoch in der Thüringenliga gut behaupten und das Ziel „Klassenerhalt“ mehr als erfolgreich umsetzen.

Sonntag, 27. Februar 2011

Berg- und Talfahrt

geschrieben von

Die 1. Damenmannschaft des SV TU Ilmenau hatte am vergangenen Wochenende das SWE Volley Team aus Erfurt sowie die BSG Einheit Sömmerda zu Gast. Lars Fischheiter – Coach der weiblichen Jugendmannschaft des SV TU Ilmenau – übernahm die Aufgabe des Trainers und machte seine Sache sehr gut. Beide Begegnungen glichen trotz dessen einer Berg- und Talfahrt und den TU-Damen gelang es leider nur über kurze Strecken des Spielverlaufes, eine konstante Leistung zu erbringen.

Montag, 21. Februar 2011

0:3-Klatsche in Gera

geschrieben von

Nachdem am Heimspieltag zuvor zwei deutliche Siege eingefahren werden konnten, kassierten die TU-Damen am vergangenen Wochenende in Gera eine klare 0:3-Niederlage.

Montag, 14. Februar 2011

Favoriten klar geschlagen

geschrieben von

Die TU-Damen können erneut auf einen durchaus erfolgreichen Heimspieltag zurückblicken: Sogar die Partie gegen die Favoriten aus Gebesee konnte deutlich gewonnen werden, wodurch man nun mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis auf Platz 6 der Tabelle steht.

Montag, 24. Januar 2011

Unterbesetzt

geschrieben von

Zum Spieltag in Jena traten die Damen I des SV TU Ilmenau in der Mindestbesetzung zu sechst an. Das Hinspiel im Oktober 2010 wurde 0:3 verloren, daher war die Motivation groß, diesmal ein besseres Ergebnis zu erzielen.