Damen

Bezirksliga Süd-West
Donnerstag, 07. Dezember 2017

Erfolgreicher Saisonauftakt

geschrieben von CW
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Damen des SV TU Ilmenau sind am Samstag in die Volleyballsaison gestartet und haben am ersten Spieltag in Gotha gleich zwei Siege erspielt.

Gotha, 02. Dezember 2017

VC Gotha II

-

SV TU Ilmenau

2

:

3

25

 

21

13

 

25

25

 

14

11

 

25

14

 

16

Im ersten Spiel gegen den Gastgeber VC Gotha II wurde zwar der erste Satz knapp (21:25) abgegeben, der zweite jedoch souverän gewonnen (25:13). Statt den Schwung in den dritten Satz mitzunehmen, folgte jedoch ein Einbruch. Die Annahmen kamen nicht mehr zuverlässig, die Zuspiele standen nicht gut, die Angriffe waren zu wenig durchschlagend. Der Satz ging mit 14:25 Punkten krachend verloren. Im vierten Satz der Partie konnten die Damen aus der Universitätsstadt das Blatt jedoch um 180 Grad wenden und ein solides 25:11 für sich verbuchen, wofür vor allem starke Aufschlagserien von Bonnie Ottolinger und Josephine Heubach sorgten. Im nun anstehenden Tie-Break spielten die Damen von der Ilm gut auf und führten den Seitenwechsel herbei, doch den Satz zu beenden gelang ihnen erst nach einem nervenaufreibenden Aufholspiel der Heimmannschaft mit einem knappen 16:14.

SV TU Ilmenau

-

SV Concordia Lauchröden

3

:

0

25

 

18

25

 

22

25

 

19

Bei der Begegnung zwischen dem VC Gotha II und dem SVC Concordia Lauchröden stellten unsere Damen das Schiedsgericht und nutzten gemeinsam mit Trainer Jörg Neuberg die Gelegenheit, das Spiel der zweiten gastierenden Mannschaft zu analysieren. Schnell war klar, dass eine Leistungssteigerung mehr als nur geboten war, die Realisierung war jedoch nicht so einfach. Im ersten Satz erspielte sich Lauchröden einen Vorsprung, der aber eingeholt und mit einer starken und Lücken nutzenden Formation im Angriff auch überholt werden konnte. Ilmenau konnte den Satz 25:18 für sich entscheiden. Im zweiten Satz schien die Partie zu Beginn recht gleichwertig, doch Ilmenau konnte sich Stück für Stück absetzen. Doch den letzten Punkt zu machen, fiel den Damen von der Ilm schwer. Lauchröden kämpfte sich immer weiter heran und der komfortabel geglaubte Abstand schmolz dahin. Erst bei 22 Punkten der Mannschaft aus Lauchröden konnten die Ilmstädterinnen den Sack zu machen und mit 25:22 Punkten den zweiten Satz für sich entscheiden. Nun musste der dritte Satz auch geholt werden. Doch leichter gesagt als getan. Der SVC Lauchröden erarbeitete sich einen Vorsprung, doch die Damen der Universitätsstadt fingen sich und kämpften sich vorbei. Schließlich war es wieder eine starke Aufschlagserie von Bonnie Ottolinger, die die Damen aus Lauchröden in Bredouille brachte und dem SV TU Ilmenau zum zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel verhalf.

Am kommenden Samstag (09.12.2017) treten die Damen gegen den FSV 1950 Gotha und die SSG Wechmar I in Gotha an und wollen weitere Siege für den SV TU Ilmenau erzielen.

Für Ilmenau spielten: L. Geyer, J. Heubach, M. Herold, J. Kaiser, D. Kuhfuß, B. Ottolinger, D. Petermann, C. Wünscher, K. Zimmermann

Gelesen 302 mal Letzte Änderung am Sonntag, 10. Dezember 2017

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren